HONcode-Zertifikat

Brustkrebs stoppen! Breast Cancer Action Germany

stimmt mit dem HONcode überein

Logo certificat HONCode
10 Jahre

Gültigkeit der Zertifizierung 17 Oct 2017 - Oct 2018

www.bcaction.de Website ansehen

Logo certificat HONCode
HONcode-PIN-Nummer:

HONConduct156765

Datum der erstmaligen Überprüfung der Website:

15 Jan 2007

Gültigkeit der Zertifizierung

17 Oct 2017 - Oct 2018

Datum des letzten HON-Besuchs

17 Oct 2017
Anzeigen des HONcode-Siegels auf dieser Site

Vom HONcode-Team erstellter Inhalt

Bei den folgenden Angaben handelt es sich um Auszüge aus der Website, die das HONcode-Team zu einem bestimmten Zeitpunkt gemacht hat und die belegen, dass die Website die acht HONcode-Prinzipien respektiert.

Gudrun Kemper hat in den vergangenen Jahren in verschiedenen Frauengesundheitsorganisationen aktiv mitgearbeitet. Sie war von November 2008 bis November 2014 Mitglied im Vorstand des AKF – Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin, Psychotherapie und Gesellschaft und ist Mitglied im Netzwerk Frauengesundheit Berlin.
Gudrun Kemper hat u.a. das Buch Jede Neunte … Frauen berichten von ihren Erfahrungen mit Brustkrebs (Berlin, Orlanda Frauenbuchverlag 2003 & 2004) gemeinsam mit 28 Frauen erarbeitet und eine Reihe von themenbezogenen Artikeln zur Brustkrebsversorgung veröffentlicht. Gudrun Kemper ist an einer wissenschaftlichen Bibliothek beschäftigt und lebt und arbeitet in Berlin.
Beate Grundt hat vor ihrer Projektarbeit bei Breast Cancer Action Germany Erfahrungen in einer anderen Frauenorganisation gesammelt. Für sie sind die geistige und materielle Unabhängigkeit der Organisation, in der sie sich engagiert, sowie die Berücksichtigung evidenzbasierter Informationen jedoch unbedingte Voraussetzungen, sowohl persönlich wie auch für eine unbeeinflusste und patientinnenzentrierte Arbeit. Deswegen unterstützt sie Breast Cancer Action Germany bereits seit Anfang 2007.
Beate Grundt (geb. Schmidt) war bis Ende der 1990er Jahre in verantwortlicher Position im Anlagemanagement einer Großbank tätig. Die gebürtige Bremerin lebt und arbeitet als Kauffrau im Ammerland.
Rebecca Ortega ist Medizingeschädigte und unterstützt Breast Cancer Action Germany mental, inhaltlich und praktisch sowie mit ihren Bildern und Erfahrungen aus der Betroffenen-Perspektive. Sie hat bis Mitte 1995 in Hamburg gelebt und als Verwaltungsfachangestellte gearbeitet. Heute lebt Rebecca Ortega in Berlin.
Susanne Schroeder ist Ärztin für Allgemeinmedizin. Sie begleitet und unterstützt dieses Projekt fachlich. Sie ist Vorsitzende der Regionalgruppe des Ärztinnenbundes in Berlin/Brandenburg und Sprecherin des Netzwerks Frauengesundheit Berlin sowie Sprecherin des Arbeitskreises Brustkrebs im Netzwerk Frauengesundheit. Susanne Schroeder lebt und arbeitet in Berlin.
 

(17 Oct 2017) - Link

Alle bereitgestellten Informationen sind nicht dazu geeignet, eine Beratung durch Ärztinnen und Ärzte zu ersetzen.
 

(17 Oct 2017) - Link

Datenschutz
Unsere Webseite benutzt keine Cookies und setzt weder Google Analytics noch Piwik ein. Die Nutzung unserer Seite ist ohne eine Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Für die der Kommentarfunktion unserer Seite werden personenbezogene Daten genutzt, wie nachstehend erläutert. Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, E-Mail u.ä.) werden von uns nur gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts verarbeitet. Daten sind dann personenbezogen, wenn sie eindeutig einer bestimmten natürlichen Person zugeordnet werden können. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden Sie im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG). Nachstehende Regelungen informieren Sie insoweit über die Art, den Umfang und Zweck der Erhebung, die Nutzung und die Verarbeitung von personenbezogenen Daten.
Wir weisen darauf hin, dass die internetbasierte Datenübertragung Sicherheitslücken aufweist, ein lückenloser Schutz vor Zugriffen durch Dritte somit unmöglich ist.
Kontaktmöglichkeit
Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, mit uns per E-Mail oder auf dem Postweg in Verbindung zu treten. In diesem Fall werden die vom Nutzer gemachten Angaben zum Zwecke der Bearbeitung seiner Kontaktaufnahme gespeichert, da eine Bearbeitung anderenfalls unmöglich wäre. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten unserer Seite erhoben werden, erfolgt ebenfalls nicht.
Kommentarmöglichkeit
Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, Kommentare zu den einzelnen Beiträgen zu hinterlassen. Hierbei wird Ihre IP- Adresse, wie bei allen mit WordPress erstellten Webseiten üblich, gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten unserer Seite erhoben werden, erfolgt nicht.
Einsatz von Slideshare
Wir setzen auf unserer Seite Komponenten des Anbieters Slideshare.com ein. Dieses Angebot ist ein Service der SlideShare Inc., 1 Montgomery St., Suite 1300, San Francisco, CA 94104, und ist durch eine sogenannte 2-Klick-Lösung in unsere Seite eingebunden. Durch den reinen Besuch unserer Seite werden grundsätzlich keine personenbezogenen Daten an den Anbieter Slideshare.com weitergegeben. Lediglich wenn der Start der Komponenten des Anbieters Slideshare.com durch Sie manuell ausgelöst wird, werden personenbeziehbare Daten an Slideshare.com, Google Analytics und ComScore übermittelt und in den USA gespeichert. Weiter wird ein Cookie in Ihrem Browser gesetzt. Wir haben keinerlei Einfluss auf die seitens des Anbieters Slideshare.com erhobenen Daten und dessen Datenverarbeitungsvorgänge. Auch sind uns weder der volle Umfang der Datenerhebung, deren Zwecke sowie eine eventuell seitens Slideshare.com vorgegebene Speicherdauer bekannt. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter www.slideshare.net/privacy.
ComScore (Corporate Headquarters Reston, 11950 Democracy Drive, Suite 600, Reston, VA 20190) speichert die so erlangten Daten im Wege eines „Nutzerprofils“. Eine Auswertung dieses „Nutzerprofils“ seitens ComScore erfolgt zur Erbringung von bedarfsgerechter Werbung und/oder der Marktforschung. Ihnen steht ein Widerspruchsrecht gegen die Anlage und Speicherung dieser Nutzerprofile seitens ComScore zu. Zur Ausübung diese Widerspruchsrechts haben Sie sich an die Firma comScore, Inc., 11950 Democracy Drive, Suite 600, Reston, VA 20190 zu wenden. Weitere Informationen zu Zweck und Umfang der Datenerhebung und ihrer Verarbeitung durch die Firma comScore finden Sie unter www.comscore.com/ger/Ueber_Uns/Datenschutz
Einsatz von AddThis
Wir setzen auf unserer Website den Bookmark-Dienst addthis.com ein. AddThis ist ein Service der Clearspring Technologies Inc., 8000 Westpark Drive, Suite 625, McLean, VA 2210, USA. Bei jedem einzelnen Abruf unserer Webseite, die mit einer solchen „AddThis“-Komponente ausgestattet ist, veranlasst diese Komponente, dass der von Ihnen verwendete Browser eine entsprechende Darstellung der Komponente von addthis.com herunterlädt. Durch diesen Vorgang wird addthis.com darüber in Kenntnis gesetzt, welche konkrete Seite unseres Internetauftrittes durch Sie gerade besucht wird. Weiter erhält addthis.com Kenntnis über Ihre IP-Adresse, den Browsertyp, die Browsersprache, die zuvor aufgerufene Webseite sowie das Datum sowie die Uhrzeit Ihres Webseitenbesuchs, um mit diesen Daten anonymisierte Nutzerprofile zu erstellen. Diese Daten ermöglichen es AddThis und dessen Partner-Unternehmen, die Besucher unserer Internetseite gezielt mit personalisierter, interessenbezogener Werbung anzusprechen. Die Einblendung der Werbemittel erfolgt dabei auf Basis des durch addthis.com gesetzten Browser-Cookie, das das Nutzungsverhalten des Webseitensbesuchers analysiert. Sie können der Setzung des addthis.com Cookies dauerhaft widersprechen, indem Sie den unter folgendem Link verfügbaren Opt-Out-Cookie herunterladen und installieren: www.addthis.com/privacy/opt-out.
Wir weisen Sie jedoch darauf hin, dass Sie in diesem Fall gegebenenfalls nicht sämtliche Funktionen unserer Website vollumfänglich nutzen können. Unter der nachstehenden Internetadresse finden Sie die Datenschutzhinweise von AddThis mit Informationen zur Erhebung und Nutzung von Daten durch AddThis: www.addthis.com/privacy/privacy-policy
Auskunft/Widerruf/Löschung für unsere Webseite www.bcaction.de
Sie können sich aufgrund des Bundesdatenschutzgesetzes bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten und deren Berichtigung, Sperrung, Löschung oder einem Widerruf einer erteilten Einwilligung an uns wenden. Wir löschen selbstverständlich Kommentare, wenn von den AutorInnen gewünscht.
Diese Muster-Datenschutzerklärung basiert auf der Arbeit der Anwaltskanzlei Weiß & Partner und wurde für unsere Webseite angepasst.
 

(17 Oct 2017) - Link

Von all den ausgewählten Beispielen wird nur eines angezeigt.

Weiterlesen
Webseite zum Film Absolutely Safe
Decisions in the Dark („Entscheidungen im Dunklen“), eine Veröffentlichung des National Research Center for Women & Families der USA zur Arbeit der FDA, Silikonimplantaten und Frauen mit Brustkrebs
Baysilone in Brustimplantaten von Jan Pehrke
Zur Geschichte des Silikons als „Rohstoff“ der Schönheitsindustrie: Skandalöser Normalzustand von Jan Pehrke
Frauenselbsthilfe zum PIP Silikonskandal
Silikonimplatate bei Brustkrebs
Siliconegate: Link zur EMMA von 1996
References
1. Beispiel s. Sigrid Leis-Püschel, Brustamputation „Ich ließ mir die Brüste abnehmen – und fühle mich weiblicher denn je!“ www.brigitte.de/frauen/stimmen/brustamputation-1227870 www.brigitte.de/frauen/stimmen/brustamputation-1227870
 

(13 Dec 2016) - Link

vom: 19. Mai 2015
 

(17 Oct 2017) - Link

Dieses Prinzip kann nicht auf diese Site angewendet werden 

Postanschrift
Breast Cancer Action Germany
c/o Arbeitskreis Frauengesundheit in Medizin,
Psychotherapie und Gesellschaft e.V. (AKF)
Sigmaringer Str. 1
D-10713 Berlin
Telefon
Tel.: +49 (0)162-339 1571
Die Telefonnummer bitte nur bei dringenden Problemen mit dieser Webseite anrufen (keine Beratung), Danke!
Email
Email:
 

(17 Oct 2017) - Link

„Drittmittelrichtlinie“: Richtlinie zur Beschaffung von Mitteln durch Dritte (Spenden & Sponsoring)
Vorbemerkung: Wir finanzieren unser Projekt Breast Cancer Action Germany und unsere Aktivitäten privat durch Mittel der beteiligten Frauen. Wir sind ein „Low-Budget-Projekt“ und verfügen nur über geringe Mittel.
Grundsätzlich halten wir für Selbsthilfe und Organisationen, die sich im Zusammenhang mit Brustkrebs sowie Krankheit und Gesundheit engagieren, die Richtlinie von Breast Cancer Action (San Francisco) für maßgeblich und hilfreich:
Einleitung: Unsere Ansätze zur Finanzierung eines unabhängigen Frauengesundheitsprojekts
Unter keinen Umständen dürfen Grundsätze oder das Programm von BCAction beeinflusst werden durch Firmen, die die Arbeit von BCAction mit Spenden unterstützen. BCAction kann nicht gekauft, nicht beeinflusst und nicht an ihrem Ziel, Brustkrebs zu bekämpfen, gehindert werden. BCAction hat sich während ihres gesamten Bestehens in erster Linie auf großzügige Privatspenden einzelner Mitglieder gestützt. Nichtsdestotrotz zwingen die realen finanziellen Umstände BCAction dazu, auch nach anderen Finanzierungsquellen wie zum Beispiel solchen von Stiftungen und Organisationen zu suchen. BCAction ist sich jedoch bewusst, dass die Wirksamkeit ihrer Arbeit
bei der Information der Öffentlichkeit,
in der Patientinnenvertretung und
in der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und
insbesondere in den Augen ihrer Mitglieder und der Menschen, für die BCAction arbeitet, von der Glaubwürdigkeit der Organisation abhängig ist.
Die Quellen der Mittelbeschaffung jeder beliebigen Patientinnenvertretung können ihre politische Legitimität besonders dann untergraben, wenn die Unterstützung durch Organisationen die Möglichkeit, Schlussfolgerung oder die Empfindung eines Interessenkonflikt beinhalten kann. Die Verbandspolitik von BCAction zielt darauf, das Bedürfnis nach Sicherstellung der langfristigen finanziellen Gesundheit der Organisation und ihrer Langlebigkeit in Einklang zu bringen mit dem Wunsch, potentiell existierende oder bestehende Interessenkonflikte, die aus korporativen Spenden resultieren, zu vermeiden.
Grundsätze
Die folgenden Grundsätze entsprechen BCActions Strategie der Mitteleinwerbung:
Unparteiische, unabhängige („unverzerrte“) Informationen über die Diagnostik und Therapie von Brustkrebs setzen notwendig voraus, dass BCAction von jeglichem Anzeichen eines Interessenkonfliktes frei ist. Deshalb akzeptiert BCAction keine finanzielle Unterstützung von solchen Organisationen, deren Produkte oder Dienstleistungen Brustkrebsdiagnostik oder die Behandlung von Brustkrebs betreffen.
BCAction unterstützt jene Forderungen des öffentlichen Gesundheitswesens entsprechend dem Vorsorgeprinzip, welche bereits Anzeichen für Krebs und Brustkrebs erregende Umweltkarzinogene wahrnimmt, anstatt auf absolute Beweise für ihre Ursächlichkeit und Schädlichkeit zu warten.
In der Konsequenz daraus wird BCAction nicht wissentlich Mittel von solchen Organisationen annehmen, deren Produkte oder Herstellungsverfahren direkt umweltgefährdend sind und/oder Berufskrankheiten hervorrufen oder ein Ansteigen von Krebserkrankungen verursachen, noch nimmt BCAction wissentlich Spenden von Organisationen an, die klima- oder umweltschädigend arbeiten oder Umwelt- und Klimaschäden oder Berufskrankheiten verursachen. Außerdem nimmt BCAction keine Spenden von Organisationen an, die ökologische oder berufsbezogene Vorschriften, die dem Schutze der öffentlichen Gesundheitspflege dienen, verwässern oder unterlaufen, und damit zu einem Ansteigen der Krebsinzidenz führen können.
Inakzeptable unterstützende Organisationen
Basierend auf diesen Leitprinzipien entsprechend ihrer Zielsetzung und Handlungsgrundsätze wird BCAction wissentlich keinen Zufluss von Mitteln über Organisationen folgender Kategorien akzeptieren. (Die folgende Liste ist nicht notwendig vollständig):
1. Pharmazeutische Unternehmen
2. Chemische Fabriken
3. Öl-Konzerne
4. Tabakwaren-Hersteller
5. Krankenversicherungen
6. Krebsbehandlungseinrichtungen
Mit dieser Richtlinie soll sichergestellt werden, dass BCAction unabhängig von äußeren Einflüssen ihren Aufgaben nachgehen kann und damit mögliche oder tatsächliche Interessenkonflikte vermeidet. Obschon wir die Auswirkungen der Globalisierung und die Strukturen multinationaler Konzerne verstehen, soll diese Richtlinie BCAction nicht zur eingehenden Überprüfung jeder Organisation zum Aufspüren von deren Einkommensquellen veranlassen. BCAction ist sich sehr bewusst, dass sich die Arbeitsfelder vieler Organisationen schnell ändern und dass BCAction neue Informationen über korporative Spender und die Auswirkungen solcher Information im Sinne dieser Richtlinie regelmäßig auswerten müsste. Wir bestärken unsere Mitglieder und andere zum Austausch von Informationen über Aktivitäten, von denen sie glauben, dass sie im Zusammenhang mit dieser Richtlinie wichtig sind. Mögliche Spenden von Organisationen, die problematisch sein könnten, die aber in dieser Richtlinie nicht ausdrücklich genannt sind, werden durch das geschäftsführende Vorstandsmitglied von BCAction – und wenn notwendig vom Gesamtvorstand – bewertet. Wenn Fragen auftauchen, kann zusätzlich ein Ausschuss aus Mitgliedern, Vorstand und neutralen Beteiligten gebildet werden, um Verbesserungen dieser Richtlinie zu empfehlen. Diese Richtlinie zur Beschaffung von Mitteln durch unterstützende Organisationen dient dem verantwortlichen Vorstand und den Vorstandsmitgliedern bei den Aktivitäten zur Mittelbeschaffung als Leitlinie. BCAction wird den Fokus der Bemühungen um die Beschaffung von Mitteln weiterhin auf Privatspenden legen, entweder durch direkte Spenden oder durch Spendenkampagnen. Diese Richtlinie soll nicht als Verbot für BCAction aufgefasst werden, Sammelspenden von Organisationen anzunehmen, die durch persönliche Spenden einzelner Angestellter von ihnen oder durch Spenden der Organisation zum Gedächtnis von jemanden auf Bitte einer Erblasserin oder eines Erblassers oder ihrer bzw. seiner Familie gemacht werden. Spenden dieser Art werden zweckgebunden für BCActions Arbeit im Umweltschutz oder für laufende Aktivitäten der Organisation für das Vorsorgeprinzip (Prävention) verwendet.
Angenommen vom Breast Cancer Action Vorstand im August 1998 und verbessert im April 2000
 

(17 Oct 2017) - Link

Werbung?
Diese Webseite ist werbefrei.
 

Die Auszüge dieses Zertifikates wurden von der Stiftung Health On the Net (HON) erstellt und dürfen ohne die ausdrückliche Erlaubnis von HON nicht verwendet werden.

responsive devices

Bedeutung des HONcodes

Das Zertifikat der Stiftung Health On the Net (HON) bestätigt, dass diese Website zum Zeitpunkt ihrer Zertifizierung (s. unten) die 8 Prinzipien des von der Stiftung HON entwickelten Verhaltenskodex HONcode erfüllt und mit diesen übereinstimmt. Der oder die Website-Verantwortliche hat sich dazu verpflichtet, die HONcode-Prinzipien während der Dauer der Zertifizierung einzuhalten.

Obwohl HON ein Beschwerde-System eingeführt hat und die zertifizierten Websites automatisch überwacht werden sowie vom HONcode-Team regelmässig neu auf die HONcode-Prinzipien hin überprüft werden, kann es vorkommen, dass Abweichungen von den HONcode-Prinzipien auftreten.

Die Stiftung Health On the Net (HON) und/oder ihre Partner haften auf keinen Fall für allfällige Schäden, die durch die Nutzung einer zertifizierten Website oder durch die Unmöglichkeit, ein zertifizierte Website zu nutzen, entstehen. Des Weiteren sind die Stiftung HON und/oder ihre Partner auf keinen Fall haftbar für den Inhalt der zertifizierten Websites oder für den Inhalt von Websites Dritter, auf welche zertifizierte Websites mittels Hyperlink oder durch Informationen Dritter verweisen.

Der oder die Website-Verantwortliche ist für den Inhalt der Website verantwortlich, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt.

Mehr Informationen zum HONcode ?
responsive devices

Verantwortliche von Gesundheitswebsites

Haben Sie eine eigene Website?

Beantragen Sie die HONcode-Zertifizierung!

Zertifizierung beantragen

Transparente Gesundheitsinformationen!

Nach HONcode-zertifizierten Websites suchen:

 

Laden Sie die kostenlose HONcode-Toolbar herunter.
barre d'outils HONcode

Die HON-Toolbar kann einfach heruntergeladen und Ihrem Web-Browser hinzugefügt werden. Sie verbindet Sie in Echtzeit mit dem HON-Server und zeigt beim Besuch einer gesundheitsbezogenen Website an, ob diese HONcode-zertifiziert ist oder nicht. Die HON-Toolbar erfasst keinerlei persönliche Informationen und enthält weder Spyware noch versteckte Funktionen.

Download

Video über den HONcode

YouTube-Kanal

Wir stellen Ihnen transparente Gesundheitsinformationen zur Verfügung.

YouTube-Kanal