HONcode-Zertifikat

Brustkrebs stoppen! Breast Cancer Action Germany

stimmt mit dem HONcode überein

Logo certificat HONCode
11 Jahre

Gültigkeit der Zertifizierung gültig bis Oct 2019

www.bcaction.de Website ansehen

Logo certificat HONCode
HONcode-PIN-Nummer:

HONConduct156765

Datum der erstmaligen Überprüfung der Website:

15 Jan 2007

Gültigkeit der Zertifizierung

gültig bis Oct 2019

Datum des letzten HON-Besuchs

20 Sep 2018
Anzeigen des HONcode-Siegels auf dieser Site

Vom HONcode-Team erstellter Inhalt

Bei den folgenden Angaben handelt es sich um Auszüge aus der Website, die das HONcode-Team zu einem bestimmten Zeitpunkt gemacht hat und die belegen, dass die Website die acht HONcode-Prinzipien respektiert.

Gudrun Kemper hat u.a. das Buch Jede Neunte … Frauen berichten von ihren Erfahrungen mit Brustkrebs (Berlin, Orlanda Frauenbuchverlag 2003 & 2004) gemeinsam mit 28 Frauen erarbeitet und eine Reihe von themenbezogenen Artikeln zur Brustkrebsversorgung veröffentlicht. Gudrun Kemper ist an einer wissenschaftlichen Bibliothek beschäftigt und lebt und arbeitet in Berlin.
Beate Grundt hat vor ihrer Projektarbeit bei Breast Cancer Action Germany Erfahrungen in einer anderen Frauenorganisation gesammelt. Für sie sind die geistige und materielle Unabhängigkeit der Organisation, in der sie sich engagiert, sowie die Berücksichtigung evidenzbasierter Informationen jedoch unbedingte Voraussetzungen, sowohl persönlich wie auch für eine unbeeinflusste und patientinnenzentrierte Arbeit. Deswegen unterstützt sie Breast Cancer Action Germany bereits seit Anfang 2007.
Beate Grundt (geb. Schmidt) war bis Ende der 1990er Jahre in verantwortlicher Position im Anlagemanagement einer Großbank tätig. Die gebürtige Bremerin lebt und arbeitet als Kauffrau im Ammerland.
Rebecca Ortega ist Medizingeschädigte und unterstützt Breast Cancer Action Germany mental, inhaltlich und praktisch sowie mit ihren Bildern und Erfahrungen aus der Betroffenen-Perspektive. Sie hat bis Mitte 1995 in Hamburg gelebt und als Verwaltungsfachangestellte gearbeitet. Heute lebt Rebecca Ortega in Berlin.
Susanne Schroeder ist Ärztin für Allgemeinmedizin. Sie begleitet und unterstützt dieses Projekt fachlich. Sie ist Vorsitzende der Regionalgruppe des Ärztinnenbundes in Berlin/Brandenburg und Sprecherin des Netzwerks Frauengesundheit Berlin sowie Sprecherin des Arbeitskreises Brustkrebs im Netzwerk Frauengesundheit. Susanne Schroeder lebt und arbeitet in Berlin.
Wir geben unsere Quellen bei Daten und Informationen an. Überprüfen Sie unsere Angaben immer auch anhand der Quellen. Sollten Sie Fehler entdecken, freuen wir uns über eine Rückmeldung! Vielen Dank.
 

(20 Sep 2018) - Link

Alle bereitgestellten Informationen sind nicht dazu geeignet, eine Beratung durch Ärztinnen und Ärzte zu ersetzen
 

(20 Sep 2018) - Link

Datenschutz
(Zuletzt aktualisiert: 23. Juni 2018)
Unsere Webseite benutzt keine Cookies und setzt weder Google Analytics noch Matomo (früher Piwik) ein. Es kommen unsererseits auch keinerlei andere Werkzeuge zum Nachverfolgen von Nutzerinnen-Aktivitäten auf unserer Webseite zum Einsatz. Die Nutzung unserer Seite ist grundsätzlich ohne eine Angabe von personenbezogenen Daten möglich. Für die der Kommentarfunktion unserer Seite werden personenbezogene Daten genutzt, wie nachstehend erläutert. Ihre personenbezogenen Daten (z.B. Name, E-Mail u.ä.) werden gemäß den Bestimmungen des deutschen Datenschutzrechts und der Europäischen Datenschutzgrundverordnung (EU DSGVO) behandelt. Die rechtlichen Grundlagen des Datenschutzes finden Sie im Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und dem Telemediengesetz (TMG) sowie in der Datenschutzgrundverordnung der Europäischen Union.
Unsere Webseite verwendet sicheres Hypertext-Übertragungsprotokoll (https). Wir weisen darauf hin, dass die internetbasierte Datenübertragung dennoch Sicherheitslücken aufweisen kann, ein lückenloser Schutz vor Zugriffen durch Dritte ist somit unmöglich.
Personenbezogene Daten (nachfolgend zumeist nur „Daten“ genannt) werden von uns nur im Rahmen der Erforderlichkeit sowie zum Zwecke der Bereitstellung eines funktionsfähigen und nutzerfreundlichen Internetauftritts verarbeitet.
Gemäß Art. 4 Ziffer 1. der Verordnung (EU) 2016/679, also der Datenschutz-Grundverordnung (nachfolgend nur „DSGVO“ genannt), gilt als „Verarbeitung“ jeder mit oder ohne Hilfe automatisierter Verfahren ausgeführter Vorgang oder jede solche Vorgangsreihe im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten, wie das Erheben, das Erfassen, die Organisation, das Ordnen, die Speicherung, die Anpassung oder Veränderung, das Auslesen, das Abfragen, die Verwendung, die Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder eine andere Form der Bereitstellung, den Abgleich oder die Verknüpfung, die Einschränkung, das Löschen oder die Vernichtung.
Mit der nachfolgenden Datenschutzerklärung informieren wir Sie insbesondere über Art, Umfang, Zweck, Dauer und Rechtsgrundlage der Verarbeitung personenbezogener Daten, soweit wir entweder allein oder gemeinsam mit anderen über die Zwecke und Mittel der Verarbeitung entscheiden. Zudem informieren wir Sie nachfolgend über die von uns zu Optimierungszwecken sowie zur Steigerung der Nutzungsqualität eingesetzten Fremdkomponenten, soweit hierdurch Dritte Daten in wiederum eigener Verantwortung verarbeiten.
Unsere Datenschutzerklärung ist wie folgt gegliedert:
I. Informationen über uns als Verantwortliche
II. Rechte der Nutzer und Betroffenen
III. Informationen zur Datenverarbeitung
I. Informationen über uns als Verantwortliche
Verantwortlicher Anbieter dieses Internetauftritts im datenschutzrechtlichen Sinne ist:
Breast Cancer Action Germany
E-Mail:
Weitere Angaben s. Impressum
II. Rechte der Nutzer und Betroffenen
Mit Blick auf die nachfolgend noch näher beschriebene Datenverarbeitung haben die Nutzer und Betroffenen das Recht
auf Bestätigung, ob sie betreffende Daten verarbeitet werden, auf Auskunft über die verarbeiteten Daten, auf weitere Informationen über die Datenverarbeitung sowie auf Kopien der Daten (vgl. auch Art. 15 DSGVO);
auf Berichtigung oder Vervollständigung unrichtiger bzw. unvollständiger Daten (vgl. auch Art. 16 DSGVO);
auf unverzügliche Löschung der sie betreffenden Daten (vgl. auch Art. 17 DSGVO), oder, alternativ, soweit eine weitere Verarbeitung gemäß Art. 17 Abs. 3 DSGVO erforderlich ist, auf Einschränkung der Verarbeitung nach Maßgabe von Art. 18 DSGVO;
auf Erhalt der sie betreffenden und von ihnen bereitgestellten Daten und auf Übermittlung dieser Daten an andere Anbieter/Verantwortliche (vgl. auch Art. 20 DSGVO);
auf Beschwerde gegenüber der Aufsichtsbehörde, sofern sie der Ansicht sind, dass die sie betreffenden Daten durch den Anbieter unter Verstoß gegen datenschutzrechtliche Bestimmungen verarbeitet werden (vgl. auch Art. 77 DSGVO).
Darüber hinaus ist der Anbieter dazu verpflichtet, alle Empfänger, denen gegenüber Daten durch den Anbieter offengelegt worden sind, über jedwede Berichtigung oder Löschung von Daten oder die Einschränkung der Verarbeitung, die aufgrund der Artikel 16, 17 Abs. 1, 18 DSGVO erfolgt, zu unterrichten. Diese Verpflichtung besteht jedoch nicht, soweit diese Mitteilung unmöglich oder mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden ist. Unbeschadet dessen hat der Nutzer ein Recht auf Auskunft über diese Empfänger.
Ebenfalls haben die Nutzer und Betroffenen nach Art. 21 DSGVO das Recht auf Widerspruch gegen die künftige Verarbeitung der sie betreffenden Daten, sofern die Daten durch den Anbieter nach Maßgabe von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO verarbeitet werden. Insbesondere ist ein Widerspruch gegen die Datenverarbeitung zum Zwecke der Direktwerbung statthaft.
III. Informationen zur Datenverarbeitung
Ihre bei Nutzung unseres Internetauftritts verarbeiteten Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt, der Löschung der Daten keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen und nachfolgend keine anderslautenden Angaben zu einzelnen Verarbeitungsverfahren gemacht werden.
Serverdaten
Aus technischen Gründen, insbesondere zur Gewährleistung eines sicheren und stabilen Internetauftritts, werden Daten durch Ihren Internet-Browser an uns bzw. an unseren Webspace-Provider 1&1 übermittelt. Mit diesen sog. Server-Logfiles werden u.a. Typ und Version Ihres Internetbrowsers, das Betriebssystem, die Website, von der aus Sie auf unseren Internetauftritt gewechselt haben (Referrer URL), die Website(s) unseres Internetauftritts, die Sie besuchen, Datum und Uhrzeit des jeweiligen Zugriffs sowie die IP-Adresse des Internetanschlusses, von dem aus die Nutzung unseres Internetauftritts erfolgt, erhoben.
Diese so erhobenen Daten werden vorrübergehend gespeichert, dies jedoch nicht gemeinsam mit anderen Daten von Ihnen.
Diese Speicherung erfolgt auf der Rechtsgrundlage von Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO.
Die Daten werden spätestens nach sieben Tage wieder gelöscht, soweit keine weitere Aufbewahrung zu Beweiszwecken erforderlich ist. Andernfalls sind die Daten bis zur endgültigen Klärung eines Vorfalls ganz oder teilweise von der Löschung ausgenommen.
Die von Ihnen zur Inanspruchnahme unseres Informationsangebots übermittelten Daten werden von uns zum Zwecke der Webseitennutzung und Kontaktaufnahme verarbeitet und sind insoweit erforderlich.
Rechtsgrundlage für die Verarbeitung ist die DSGVO bzw. das Bundesdatenschutzgesetz.
Wir löschen die Daten mit vollständiger Kontaktabwicklung, müssen dabei aber ggf. weitere rechtliche Aufbewahrungsfristen beachten.
Nutzerbeiträge, Kommentare und Bewertungen
Wir bieten Ihnen an, auf unseren Internetseiten Fragen, Antworten, Meinungen oder Bewertungen, nachfolgend nur „Beiträge genannt, zu veröffentlichen. Sofern Sie dieses Angebot in Anspruch nehmen, verarbeiten und veröffentlichen wir Ihren Beitrag, Datum und Uhrzeit der Einreichung sowie das von Ihnen ggf. genutzte Pseudonym.
Rechtsgrundlage hierbei ist Art. 6 Abs. 1 lit. a) DSGVO. Die Einwilligung können Sie gemäß Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen. Hierzu müssen Sie uns lediglich über Ihren Widerruf in Kenntnis setzen.
Darüber hinaus verarbeiten wir auch Ihre IP- und E-Mail-Adresse. Die IP-Adresse wird verarbeitet, weil wir ein berechtigtes Interesse daran haben, weitere Schritte einzuleiten oder zu unterstützen, sofern Ihr Beitrag in Rechte Dritter eingreift und/oder er sonst wie rechtswidrig erfolgt.
Rechtsgrundlage ist in diesem Fall Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse liegt in der ggf. notwendigen Rechtsverteidigung.
Eingebettete Inhalte externer Anbieter
Google Fonts / Google Suche
Facebook
Twitter
Youtube
Slideshare
Kontaktmöglichkeit
Sofern Sie per Kontaktformular oder E-Mail oder auf dem Postweg mit uns in Kontakt treten, werden die dabei von Ihnen angegebenen Daten zur Bearbeitung Ihrer Anfrage genutzt. Die Angabe der Daten ist zur Bearbeitung und Beantwortung Ihre Anfrage erforderlich – ohne deren Bereitstellung können wir Ihre Anfrage nicht oder allenfalls eingeschränkt beantworten.
Rechtsgrundlage für diese Verarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO.
Ihre Daten werden gelöscht, sofern Ihre Anfrage abschließend beantwortet worden ist und der Löschung keine gesetzlichen Aufbewahrungspflichten entgegenstehen, wie bspw. bei einer sich etwaig anschließenden Vertragsabwicklung.
Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht, sofern nicht gesetzliche Regelungen dies zwingend verlangen. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten unserer Seite erhoben werden, erfolgt ebenfalls nicht.
Kommentarmöglichkeit
Wir bieten Ihnen auf unserer Seite die Möglichkeit, Kommentare zu den einzelnen Beiträgen zu hinterlassen. Hierbei wird Ihre IP- Adresse, wie bei allen mit WordPress erstellten Webseiten üblich, gespeichert. Eine Weitergabe an Dritte erfolgt nicht. Ein Abgleich der so erhobenen Daten mit Daten, die möglicherweise durch andere Komponenten unserer Seite erhoben werden, ebenfalls erfolgt nicht. Wir löschen selbstverständlich auch Kommentare, wenn von den AutorInnen gewünscht.
Weitere Pflichtangaben nach Art. 13 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO):
Ihnen stehen sog. Betroffenenrechte zu, also Rechte, die Sie als im Einzelfall betroffene Person ausüben können. Diese Rechte können Sie uns gegenüber geltend machen. Sie ergeben sich aus der DSGVO:
Recht auf Auskunft (Art. 15 DSGVO): Sie haben das Recht auf Auskunft über die Sie betreffenden gespeicherten personenbezogenen Daten
Recht auf Berichtigung (Art. 16 DSGVO): Wenn Sie feststellen, dass unrichtige Daten zu Ihrer Person verarbeitet werden, können Sie Berichtigung verlangen. Unvollständige Daten müssen unter Berücksichtigung des Zwecks der Verarbeitung vervollständigt werden
Recht auf Löschung (Art. 17 DSGVO): Sie haben das Recht, die Löschung Ihrer Daten zu verlangen, wenn bestimmte Löschgründe vorliegen. Dies ist insbesondere der Fall, wenn diese zu dem Zweck, zu dem sie ursprünglich erhoben oder verarbeitet wurden, nicht mehr erforderlich sind.
Ihnen stehen darüber hinaus weitere Rechte zu, insbesondere das Recht auf Einschränkung der Datenverarbeitung, Widerspruch und Datenübertragbarkeit, entsprechend den Vorgaben in Art. 12 – 23 DSGVO.
Sie haben auch das Recht, sich bei der zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde zu beschweren, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung Ihrer Daten datenschutz­rechtlich nicht zulässig ist. Die Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde kann formlos erfolgen.
Sie können sich auch aufgrund des Bundesdatenschutzgesetzes bei Fragen zur Erhebung, Verarbeitung oder Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten und deren Berichtigung, Sperrung, Löschung oder einem Widerruf einer erteilten Einwilligung an uns wenden.
 

(20 Sep 2018) - Link

Von all den ausgewählten Beispielen wird nur eines angezeigt.

References
1. Beispiel s. Sigrid Leis-Püschel, Brustamputation „Ich ließ mir die Brüste abnehmen – und fühle mich weiblicher denn je!“ www.brigitte.de/frauen/stimmen/brustamputation-1227870
 

(20 Sep 2018) - Link

vom: 4. November 2015
 

(20 Sep 2018) - Link

Dieses Prinzip kann nicht auf diese Site angewendet werden 

Kontakt
Breast Cancer Action Germany
Postfach 61 02 33
D-10923 Berlin
Email:
 

(20 Sep 2018) - Link

„Drittmittelrichtlinie“: Richtlinie zur Beschaffung von Mitteln durch Dritte (Spenden & Sponsoring)
Vorbemerkung: Wir finanzieren unser Projekt Breast Cancer Action Germany und unsere Aktivitäten privat durch Mittel der beteiligten Frauen. Wir sind ein „Low-Budget-Projekt“ und verfügen nur über geringe Mittel.
Grundsätzlich halten wir für Selbsthilfe und Organisationen, die sich im Zusammenhang mit Brustkrebs sowie Krankheit und Gesundheit engagieren, die Richtlinie von Breast Cancer Action (San Francisco) für maßgeblich und hilfreich:
Einleitung: Unsere Ansätze zur Finanzierung eines unabhängigen Frauengesundheitsprojekts
Unter keinen Umständen dürfen Grundsätze oder das Programm von BCAction beeinflusst werden durch Firmen, die die Arbeit von BCAction mit Spenden unterstützen. BCAction kann nicht gekauft, nicht beeinflusst und nicht an ihrem Ziel, Brustkrebs zu bekämpfen, gehindert werden. BCAction hat sich während ihres gesamten Bestehens in erster Linie auf großzügige Privatspenden einzelner Mitglieder gestützt. Nichtsdestotrotz zwingen die realen finanziellen Umstände BCAction dazu, auch nach anderen Finanzierungsquellen wie zum Beispiel solchen von Stiftungen und Organisationen zu suchen. BCAction ist sich jedoch bewusst, dass die Wirksamkeit ihrer Arbeit
bei der Information der Öffentlichkeit,
in der Patientinnenvertretung und
in der Zusammenarbeit mit anderen Organisationen und
insbesondere in den Augen ihrer Mitglieder und der Menschen, für die BCAction arbeitet, von der Glaubwürdigkeit der Organisation abhängig ist.
Die Quellen der Mittelbeschaffung jeder beliebigen Patientinnenvertretung können ihre politische Legitimität besonders dann untergraben, wenn die Unterstützung durch Organisationen die Möglichkeit, Schlussfolgerung oder die Empfindung eines Interessenkonflikt beinhalten kann. Die Verbandspolitik von BCAction zielt darauf, das Bedürfnis nach Sicherstellung der langfristigen finanziellen Gesundheit der Organisation und ihrer Langlebigkeit in Einklang zu bringen mit dem Wunsch, potentiell existierende oder bestehende Interessenkonflikte, die aus korporativen Spenden resultieren, zu vermeiden.
Grundsätze
Die folgenden Grundsätze entsprechen BCActions Strategie der Mitteleinwerbung:
Unparteiische, unabhängige („unverzerrte“) Informationen über die Diagnostik und Therapie von Brustkrebs setzen notwendig voraus, dass BCAction von jeglichem Anzeichen eines Interessenkonfliktes frei ist. Deshalb akzeptiert BCAction keine finanzielle Unterstützung von solchen Organisationen, deren Produkte oder Dienstleistungen Brustkrebsdiagnostik oder die Behandlung von Brustkrebs betreffen.
BCAction unterstützt jene Forderungen des öffentlichen Gesundheitswesens entsprechend dem Vorsorgeprinzip, welche bereits Anzeichen für Krebs und Brustkrebs erregende Umweltkarzinogene wahrnimmt, anstatt auf absolute Beweise für ihre Ursächlichkeit und Schädlichkeit zu warten.
In der Konsequenz daraus wird BCAction nicht wissentlich Mittel von solchen Organisationen annehmen, deren Produkte oder Herstellungsverfahren direkt umweltgefährdend sind und/oder Berufskrankheiten hervorrufen oder ein Ansteigen von Krebserkrankungen verursachen, noch nimmt BCAction wissentlich Spenden von Organisationen an, die klima- oder umweltschädigend arbeiten oder Umwelt- und Klimaschäden oder Berufskrankheiten verursachen. Außerdem nimmt BCAction keine Spenden von Organisationen an, die ökologische oder berufsbezogene Vorschriften, die dem Schutze der öffentlichen Gesundheitspflege dienen, verwässern oder unterlaufen, und damit zu einem Ansteigen der Krebsinzidenz führen können.
Inakzeptable unterstützende Organisationen
Basierend auf diesen Leitprinzipien entsprechend ihrer Zielsetzung und Handlungsgrundsätze wird BCAction wissentlich keinen Zufluss von Mitteln über Organisationen folgender Kategorien akzeptieren. (Die folgende Liste ist nicht notwendig vollständig):
1. Pharmazeutische Unternehmen
2. Chemische Fabriken
3. Öl-Konzerne
4. Tabakwaren-Hersteller
5. Krankenversicherungen
6. Krebsbehandlungseinrichtungen
Mit dieser Richtlinie soll sichergestellt werden, dass BCAction unabhängig von äußeren Einflüssen ihren Aufgaben nachgehen kann und damit mögliche oder tatsächliche Interessenkonflikte vermeidet. Obschon wir die Auswirkungen der Globalisierung und die Strukturen multinationaler Konzerne verstehen, soll diese Richtlinie BCAction nicht zur eingehenden Überprüfung jeder Organisation zum Aufspüren von deren Einkommensquellen veranlassen. BCAction ist sich sehr bewusst, dass sich die Arbeitsfelder vieler Organisationen schnell ändern und dass BCAction neue Informationen über korporative Spender und die Auswirkungen solcher Information im Sinne dieser Richtlinie regelmäßig auswerten müsste. Wir bestärken unsere Mitglieder und andere zum Austausch von Informationen über Aktivitäten, von denen sie glauben, dass sie im Zusammenhang mit dieser Richtlinie wichtig sind. Mögliche Spenden von Organisationen, die problematisch sein könnten, die aber in dieser Richtlinie nicht ausdrücklich genannt sind, werden durch das geschäftsführende Vorstandsmitglied von BCAction – und wenn notwendig vom Gesamtvorstand – bewertet. Wenn Fragen auftauchen, kann zusätzlich ein Ausschuss aus Mitgliedern, Vorstand und neutralen Beteiligten gebildet werden, um Verbesserungen dieser Richtlinie zu empfehlen. Diese Richtlinie zur Beschaffung von Mitteln durch unterstützende Organisationen dient dem verantwortlichen Vorstand und den Vorstandsmitgliedern bei den Aktivitäten zur Mittelbeschaffung als Leitlinie. BCAction wird den Fokus der Bemühungen um die Beschaffung von Mitteln weiterhin auf Privatspenden legen, entweder durch direkte Spenden oder durch Spendenkampagnen. Diese Richtlinie soll nicht als Verbot für BCAction aufgefasst werden, Sammelspenden von Organisationen anzunehmen, die durch persönliche Spenden einzelner Angestellter von ihnen oder durch Spenden der Organisation zum Gedächtnis von jemanden auf Bitte einer Erblasserin oder eines Erblassers oder ihrer bzw. seiner Familie gemacht werden. Spenden dieser Art werden zweckgebunden für BCActions Arbeit im Umweltschutz oder für laufende Aktivitäten der Organisation für das Vorsorgeprinzip (Prävention) verwendet.
Angenommen vom Breast Cancer Action Vorstand im August 1998 und verbessert im April 2000
 

(20 Sep 2018) - Link

Werbung?
Diese Webseite ist werbefrei.
 

Die Auszüge dieses Zertifikates wurden von der Stiftung Health On the Net (HON) erstellt und dürfen ohne die ausdrückliche Erlaubnis von HON nicht verwendet werden.

responsive devices

Bedeutung des HONcodes

Das Zertifikat der Stiftung Health On the Net (HON) bestätigt, dass diese Website zum Zeitpunkt ihrer Zertifizierung (s. unten) die 8 Prinzipien des von der Stiftung HON entwickelten Verhaltenskodex HONcode erfüllt und mit diesen übereinstimmt. Der oder die Website-Verantwortliche hat sich dazu verpflichtet, die HONcode-Prinzipien während der Dauer der Zertifizierung einzuhalten.

Obwohl HON ein Beschwerde-System eingeführt hat und die zertifizierten Websites automatisch überwacht werden sowie vom HONcode-Team regelmässig neu auf die HONcode-Prinzipien hin überprüft werden, kann es vorkommen, dass Abweichungen von den HONcode-Prinzipien auftreten.

Die Stiftung Health On the Net (HON) und/oder ihre Partner haften auf keinen Fall für allfällige Schäden, die durch die Nutzung einer zertifizierten Website oder durch die Unmöglichkeit, ein zertifizierte Website zu nutzen, entstehen. Des Weiteren sind die Stiftung HON und/oder ihre Partner auf keinen Fall haftbar für den Inhalt der zertifizierten Websites oder für den Inhalt von Websites Dritter, auf welche zertifizierte Websites mittels Hyperlink oder durch Informationen Dritter verweisen.

Der oder die Website-Verantwortliche ist für den Inhalt der Website verantwortlich, soweit das Gesetz nichts anderes bestimmt.

Mehr Informationen zum HONcode ?
responsive devices

Verantwortliche von Gesundheitswebsites

Haben Sie eine eigene Website?

Beantragen Sie die HONcode-Zertifizierung!

Zertifizierung beantragen

Transparente Gesundheitsinformationen!

Nach HONcode-zertifizierten Websites suchen:

 

Laden Sie die kostenlose HONcode-Toolbar herunter.
barre d'outils HONcode

Die HON-Toolbar kann einfach heruntergeladen und Ihrem Web-Browser hinzugefügt werden. Sie verbindet Sie in Echtzeit mit dem HON-Server und zeigt beim Besuch einer gesundheitsbezogenen Website an, ob diese HONcode-zertifiziert ist oder nicht. Die HON-Toolbar erfasst keinerlei persönliche Informationen und enthält weder Spyware noch versteckte Funktionen.

Download

Video über den HONcode

YouTube-Kanal

Wir stellen Ihnen transparente Gesundheitsinformationen zur Verfügung.

YouTube-Kanal