Health On the Net
  EN | DE |
img
HONcode
HONcode
img PATIENT / PRIVATPERSON img FACHLEUTE IM BEREICH DER MEDIZIN img WEBSEITENHERAUSGEBER img
img
HONcode | HONsearch | HONtools | HONtopics
img
   

img
Health On the Net celebrates its 20th anniversary
img
Was ist der HONcode? 
Präsentation 
    Einleitung
    Werdegang
    Methodologie
    Benutzer
    FAQ
    Kontrolle & Supervision
        Kontrolle
        Nicht-Übereinstimmung
        Certificate & Seal
        Updates
Navigieren Sie sicher 
Letzte Zertifizierung 
Feedback 
Prinzipien  
 

Donate: You can support our work by clicking on the button below:



FAQ zum HONcode

Wie bewirbt man sich für eine HONcode-Zertifizierung?

Siehe unter HONcode-Zertifizierung auf der linken Seite im Menü oder gehen Sie auf:

http://www.hon.ch/HONcode/HONcode_membership.html


Die Zahl der Gesundheits-Websites steigt rapide an. Wie kann man den Gesundheits-Websites Vertrauen schenken? ?

Für jemanden, der kein Arzt ist, ist es schwierig festzustellen, ob eine Website verlässliche Informationen bietet oder nicht. Denn es gibt keine Regel, die sie anwenden können. Selbst Websites, die als "gut" bezeichnet werden, sind  möglicherweise nicht für alle Leser nützlich und interessant. Eine gute Website für den Patienten kann für den Arzt nutzlos sein. Um vertrauenswürdige (englischsprachige) Gesundheitsinformationen zu finden, können sie die kommerziellen Suchmaschinen umgehen und direkt die Gesundheits-Portale wie Health On the Net (www.hon.ch) oder Healthfinder (http://www.healthfinder.org/) aufsuchen.  Diese Portale haben bereits die irrelevanten Informationen für sie herausgefiltert. Eine Faustregel ist, schauen sie zuerst auf den staatlichen, gemeinnützigen und Krankenhaus-Websites nach oder die Websites, die einen sofort erkennbaren und vertrauten Namen haben. Es gibt genügend gute Gesundheitsinformationen, um sie während Tagen zu beschäftigen, falls Sie das wollen!



Woraus besteht der HONcode Verhaltenskodex für Gesundheits-Websites?

Die Weiterentwicklung des Web ist nur möglich, wenn Benutzer dieses Medium ohne Sicherheitsrisiko verwenden können. Besonders besorgniserregend sind eine wachsende Zahl von Websites, die zweifelhafte medizinische Ratschläge geben sowie der Mangel an wissenschaftlichen Beweisen für kommerzielle medizinische Behandlungen, die im Internet angeboten werden. Wir haben festgestellt, dass viele Websites nicht einmal die fundamentalen nutzerorientierten Angaben bereitstellen, wie Quellenangaben zitierter Dokumente, Kontaktinformationen zum Webmaster, letztes update Datum auf den Webseiten oder Hinweise auf die Struktur der Organisation sowie deren Finanzierung. Aus diesem Grund entstand im Juli 1996 die erste Version des HONcode Verhaltenskodexes für medizinische und gesundheitsbezogene Websites.

(HONcode http://www.hon.ch/HONcode/Conduct.html).

Diese Versäumnisse sind in der Regel nicht beabsichtigt. Aber das Vertrauen der Nutzer und die Geschäftspraxis gehen Hand in Hand. Solche Informationen sind elementar wichtig, wenn eine Website erfolgreich Kunden gewinnen und binden will.

Der HONcode hat sich zum Ziel gesetzt, die Qualität der im Internet zur Verfügung gestellten Gesundheitsinformationen zu verbessern. Es handelt sich dabei um ein freiwilliges Zertifizierungs-System, das auf einem "aktiven-Siegel" Konzept basiert. Während das HONcode Logo vor allem für die Webmaster von Gesundheitswebsites gedacht war, so hilft das blau-rote HONcode Siegel ebenfalls den Internetnutzern, vertrauenswürdige Informationsquellen im Internet zu finden. Unter anderem verlangt der HONcode: Sachverständigkeit der bereitgestellten Informationen, Datenschutz und Anonymität, korrekte Zuordnung der Quellen, Transparenz der Finanzierung sowie die klare Trennung von Webung und redaktionellem Inhalt.



Wie kann sich eine medizinische Website anmelden?

Der Antrag um die HONcode-Zertifizierung ist ein formaler aber relativ einfacher Prozess. Die Websites, die eine Zertifizierung beantragen, werden zunächst aufgefordert, einen interaktiven Online-Fragbogen auszufüllen, der ihnen automatisch sagen wird, was sie hinzuzufügen oder zu ändern haben (falls notwendig), um den acht HONcode Prinzipien zu entsprechen. Daraufhin überpfüft ein HONcode Mitarbeiter die Website. Falls die Website die Prinzipien erfüllt, bekommt sie eine einzigartige ID-Nummer und wird auf unserem Server registriert. Zertifizierte Websites werden regelmässig unangekündigt kontrolliert, um die kontinuierliche Einhaltung der HONcode Prinzipien zu gewährleisten. Wir verlassen uns stark auf die Wachsamkeit der Internetnutzer, denn wir können nicht das ganze Web kontrollieren. Viele Hinweise bekommen wir von wachsamen Surfern.



Wieviele Websites sind zertifiziert aber wo kann ich sie finden?

Heute sind mehr als 7'300 Websites zertifiziert, das bedeutet, dass sie eine einzigartige ID-Nummer haben und bei uns verzeichnet sind. 80 Prozent sind Websites aus den USA, aber der Anteil der europäischen Websites und denen, die nicht aus den USA stammen, steigt kontinuierlich an. Den HONcode gibt es heute in 35 Sprachen (siehe z.B. http://www.hon.ch/HONcode/Chinese/).

Suche HONcode Websites
Suche oder Überprüfung von zertifizierten HONcode Websites


Wie evaluiert HON die Gesundheits-Websites?

Ich nehme an, Sie beziehen sich auf die Health On the Net Initiative, um die Qualität der Gesundheitsinformationen im Internet zu verbessern - unseren Verhaltenskodex (HONcode). Die Evaluation funktioniert wie folgt:  Die Websites fragen uns an, Mitglied der HONcode-Gemeinschaft zu werden und nicht anders herum. Das heisst, der Mitgliedschaftsantrag ist ihre Initivative, nicht unsere. Diese Websites sind verantwortlich, alle acht HONcode Prinzipien einzuhalten.

(http://www.hon.ch/HONcode/Conduct.html ).

Nachdem die Website die Mitgliedschaft beantragt hat, besucht ein HONcode-Mitarbeiter die Website und versichert sich, dass alle acht Prinzipien befolgt werden. Falls einige Elemente fehlen, arbeitet HON mit dem Webmaster zusammen und sorgt, dass die erforderliche/n Änderung/rn bewerkstelligt wird/werden.



Befolgt die Stiftung "Regeln" um Websites, Zeitschriftenartikel etc. zu wählen?

Ich hoffe Sie verstehen, dass es einen Unterschied zwischen  dem HONcode und der Weiterentwicklung unserer Suchdienste, MedHunt und HONselect, gibt. Wie schon gesagt, wir wählen keine Websites aus, sondern die Webmaster kommen zu uns und beantragen eine Zertifizierung. Auf der anderen Seite sind wir aktiv und filtern die medizinischen Websites, die auf HONs MedHunt Datenbank gespeichert sind. Medhunt ist unsere Suchmaschine, die nach medizinischen Volltexten sucht. Diese Datenbank enthält Websites, die von MARVIN (unserem Roboter) abgerufen worden sind. Diese Websites wurden entweder von uns mit kurzen Beschreibungen versehen oder sie wurden automatisch gespeichert. MedHunt umfasst derzeit drei Arten von Dokumenten:


  1. Die "überprüfte" Datenbank, die täglich manuell aktualisiert wird. Alle Websites in dieser "überprüften"-Datenbank wurden von HON kontrolliert und kurz beschrieben.
  2. Die HONcode Mitglieder-Datenbank wird täglich manuell aktualisiert.
  3. Die nicht-überprüfte oder "autmatisch gespeicherte" Datenbank wird von MARVIN automatisch erstellt. 

Die verwendeten Auswahl-Richtlinien der HONcode Mitglieder-Datenbank spiegeln direkt die acht HONcode Prinzipien wider (http://www.hon.ch/HONcode/Conduct.html). Die Richtlinien für die Datenbanküberprüfung sind die folgenden:

Inhalt - kommerzielle Websites

Der Inhalt weist deutlich auf das kommerzielle Interesse hin und es gibt eine klare Produktbeschreibung.

Inhalt - Nicht-kommerzielle Websites

Der Inhalt dient nur für Informationszwecke und ist für die Internetgemeinschaft wertvoll und seinem Publikum angemessen. Sie weist auch eine Link-Liste auf, die dazu dient, den Inhalt dieser Website zu ergänzen.


Design und Unterhalt der Website

Die Website ist gut organisiert und es ist einfach, sich auf ihr zurechtzufinden. Die Links der Website sind aktiv und werden instandgehalten.


Wie sieht die Zukunft von Gesundheits-Website aus? Wird es eine staatliche Vorschrift geben (klare Gesetze), um Informationen bezüglich Gesundheit, Medikamenten und medizinischen Behandlungen ins Internet zu stellen?

Es ist schwer zu sagen. In diesem Sektor ist man immer noch der Auffassung, dass das Potenzial einer freiwilligen Regelung noch nicht ausgeschöpft ist. HON arbeitet mit verschiedenen internationalen Arbeitsgruppen zusammen, um die ethischen Richtlinien und die Qualität der Regeln zu verbessern und die Einhaltung dieser auszubauen und zu verstärken. Die staatliche Regelung der Schulmedizin ist schon umfangreich. Sobald Medizin im Internet ausgeübt wird, werden bestimmt die gleichen Regulierungen angewendet, wahrscheinlich sogar mit zusätzlichen  strengeren Regeln bezüglich grenzüberschreitender medizinischer Ausübung. Online Apotheken werden voraussichtlich eine wichtige Aufgabe erfüllen, sobald genügend Gesetze ihre Aktivitäten regulieren werden. Aufgrund seines einzigartigen Designs wird es immer schwieig sein, das Internet in seiner Ganzheit zu kontrollieren!


Können Sie einige Beispiele von Scharlatanen und Betrug im Bereich Gesundheit im Internet geben?

Wahrscheinlich interessiert Sie folgendes http://www.quackwatch.com


Eine von zehn Websites zu Krebsbehandlung und psychischen Krankheiten machen falsche Angaben. Was macht die Stiftung, um die Leute vor solchen Websites zu warnen?

Es gibt keine einfache Lösung. Mit der HONcode-Initiative will die Stiftung darauf Aufmerksam und den Nutzern bewusst machen, dass sie sich immer bewusst machen, was sie lesen, wer die Informationen anbietet und zu welchem Zweck. Das Nachdenken über diese Fragen und das Kennenlernen des Themas "medizinische und gesundheitsrelevante Informationen im Internet" hilft dem Anwender zwischen guten und schlechten Websites zu unterscheiden. Unser Ziel ist es, die Benutzer aufzufordern, selber für die "konsummierten" Informationen Verantwortung zu übernehmen. Wir sagen immer, befolgen sie niemals einen medizinischen Ratschlag, ohne vorher mit ihrem Arzt gesprochen zu haben. Vertrauen sie keinen Online-Diagnosen oder Verordnungen von Ärzten, die Sie nicht bereits persönlich kennen und denen sie vertrauen.


Online Text to Speech by ReadSpeaker

Home img Über uns img Presseecke img HON newsletter img Site map img Ethische Prinzipien img Kontakt